Toleranz


Toleranz
tolerieren
»dulden, gewähren lassen«: Das Verb wurde im 16. Jh. aus lat. tolerare »tragen, ertragen, erdulden« (etymologisch verwandt mit dt. dulden) entlehnt. Dazu stellt sich das Adjektiv tolerant »duldsam, nachsichtig; großzügig, weitherzig« (18. Jh.; wohl über gleichbed. frz. tolérant aus dem Part. Präs. lat. tolerans) mit der Gegenbildung intolerant »unduldsam; keine andere Meinung, Weltanschauung usw. gelten lassend als die eigene« (18. Jh.; nach entsprechend frz. intolérant), ferner das Substantiv Toleranz »Duldsamkeit, großzügige Geisteshaltung« (16. Jh.; aus lat. tolerantia »Ertragen, Erdulden, Geduld«) mit der Gegenbildung Intoleranz »Unduldsamkeit« (18. Jh.; nach entsprechend frz. intolérance).

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Toleranz — Toleranz, auch Duldsamkeit,[1] ist allgemein ein Geltenlassen und Gewährenlassen fremder Überzeugungen, Handlungsweisen und Sitten.[2] Gemeint ist damit heute häufig auch die Anerkennung einer Gleichberechtigung unterschiedlicher Individuen.[3]… …   Deutsch Wikipedia

  • Toleranz — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Auch: • Nachsicht • Duldsamkeit Bsp.: • Toleranz ist wichtig in diesem Beruf …   Deutsch Wörterbuch

  • Toleranz — (v. lat.), 1) im Allgemeinen so v.w. Duldung; bes. 2) die in Bezug auf religiöse u. kirchliche Gesinnungen u. Rechte Seitens einer öffentlichen, d.h. Staats od. Kirchengewalt geübte Duldung. So lange der religiöse Glaube etwas rein Innerliches… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Toleránz — (neulat.), Duldung, Duldsamkeit (s. d.), insbes. religiöse, die den von der Staatskirche abweichenden Glaubensgenossen ungehinderte Religionsübung und Gemeinschaftsbildung zusichert, wie sie insbes. gegen christliche Sekten, wie die Wiedertäufer …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Toleranz — Toleranz, in der Technik zulässiger Spielraum, z. B. beim Gewicht der Münzen, das innerhalb gewisser Grenzwerte schwanken darf …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Toleranz — Remedium; Verständnis; Rücksicht * * * To|le|ranz [tole rants̮], die; : tolerante Gesinnung, tolerantes Verhalten: Toleranz zeigen, üben. Syn.: ↑ Entgegenkommen, ↑ Verständnis. * * * To|le|rạnz 〈f. 20〉 …   Universal-Lexikon

  • Toleranz — Verstand sieht jeden Unsinn, Vernunft rät, manches davon zu übersehen. «Wieslaw Brudzinski» Ignorieren ist noch keine Toleranz. «Theodor Fontane [1819 1898]; dt. Schriftsteller» Toleranz ist immer das Zeichen, daß sich eine Herrschaft als… …   Zitate - Herkunft und Themen

  • Toleranz — die Toleranz (Grundstufe) geh.: Duldung von Meinungen, Verhalten und Einstellungen anderer Menschen Beispiel: Er hat keine Toleranz gegen Gewalt. Kollokation: Toleranz gegen jmdn. zeigen …   Extremes Deutsch

  • Toleranz — Aufgeklärtheit, Aufgeschlossenheit, Duldsamkeit, Entgegenkommen, Freizügigkeit, Großmut, Großmütigkeit, Liberalität, Menschlichkeit, Nachsicht, Offenheit, Verständnis, Vorurteilsfreiheit, Vorurteilslosigkeit; (bildungsspr.): Humanität, Indulgenz …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Toleranz — To·le·rạnz die; ; nur Sg; Toleranz (gegenüber jemandem / etwas) (gegen jemanden / etwas) geschr; eine Einstellung, bei der man andere Meinungen o.Ä. respektiert oder duldet <Toleranz üben, zeigen> || K : Toleranzgrenze …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache